Get on the BEET! (get on the mess!)

Ein weiteres Beispiel aus der Kategorie "Kunst und Gesundheit"/malen mit Naturfarben (andere hier und hier) kommt angerollt!

In Gestalt einer kugelrunden, rosa-rot-grauen Knolle. Ein gesundes Gemüse aus der Familie der Gänsefußgewächse. Gänsefuß - wie süß! Ja, schmecken tut sie ebenfalls süß und erdig. Wenn man sie aufschneidet schenkt sie uns intensiven roten Saft, mit dem Farbstoff Betanin, den man in der Lebensmittelindustrie zum Färben zu nutzen weiß. Halt! Nicht nur in der Lebensmittelindustrie. ;) Auch hier trifft der Malpinsel heute auf...tatata...die Rote Rübe

mehr lesen 0 Kommentare

Ran an den Safran! Der alte Gesundheitsschlager in herrlichen Farben (+ Malanleitung)

Jetzt ist die Zeit, in der er aus dem Boden schießt, der crocus sativus!

Die ursprl. aus dem Mittelmeerraum stammenden blau-violetten Krokusblütler, aus denen die kleinen roten Safranfäden (die sog. Narben oder Griffel) gewonnen werden, haben jetzt Hochsaison. Und sie bringen herrliche Farben in den grauen Herbst!

mehr lesen 2 Kommentare

DER APRIL TRÄGT GELB! UND GRÜN! | WENN DER MALPINSEL AUF NATURFARBEN TRIFFT

 

Der Frühling ist offiziell bei uns eingekehrt und hat schon am Osterwochenende sein sonniges Gemüt gezeigt. Summende Hummeln, süß duftende Blüten, feuchter Erdboden, aus dem bereits reichlich grünes Gras sprießt und die (viel diskutierte) Umstellung auf "Sommerzeit" versprechen uns: "es wird wieder Sommer werden, die Tage werden lang und heiß und gelb sein..." schreibt Guido Tartarotti. Gelb! Und grün!

mehr lesen 0 Kommentare

"AUSFLUG" INS GLUTENFREIE MUSEUM

 

Kennt ihr den schon? Protagonisten aus Meisterwerken der Kunstgeschichte treffen auf "gesunde" Ernährung. In einem glutenfreien Museum. 

mehr lesen 0 Kommentare

PINSEL SCHWINGEN STATT PIZZA SCHNABULIEREN

 

 

 

 

Wusstet ihr, dass man Kalorien spart wenn man den Pinsel oder den Zeichenstift führt?  - Genauer gesagt nur dann, wenn man fettige und zuckerhaltige Speisen malt oder zeichnet! 

mehr lesen 0 Kommentare

DIE KUNST DES BROTBACKENS UND EIN BISS-CHEN YOGA

Im August werden für mich immer die Erinnerungen an meinen ersten Yoga-Workshop wach, den ich in diesem Sonne-Monat 2010 am Neudeggerhof im Weinviertel absolvierte. Beim netten Rundumservice dort wurde uns zu Mittag zur Linsensuppe Dinkelbrot mit Körnern kredenzt. Das Rezept dieses leckeren Brotes und einen Muskelkater (Ashtanga!) hab ich mir mitgenommen. Der Muskelkater war nur von kurzer Dauer, während mir das Rezept noch immer als Basisanleitung zum Brotbacken dient. Dieses Rezept möchte ich zum Schluss des Artikels mit euch teilen und nehme es zum Anlass um zu fragen: Was haben gesundes Brot, Yoga und Kunst gemeinsam? 

mehr lesen 0 Kommentare