Interview · 20. Dezember 2020
Leonore – oder auch Lea – ist einer der kreativsten Menschen, die ich kenne. Wir trafen uns zum ersten Mal während des Kunstgeschichte-Studiums in Wien. Meine ersten Erinnerungen an sie sind eine Mischung aus Origami-Kranichen, Mohn-Püppchen, Punsch, Orangenschalen, lustigen Dialektsprüchen und ein Hauch von Summer aus (500) Days of Summer (die Augen, die Stirnfransen, die Kleider <3). Das ist nun über 10 Jahre her. Mittlerweile ist sie aus einer kleinen Gemeinde in Oberösterreich...
Kunst- und Kulturvermittlung · 09. Dezember 2020
Das museumkrems, Stadtmuseum von Krems an der Donau (Niederösterreich), besitzt 42 barocke Apothekengefäße aus dem 18. Jahrhundert. Zwei davon wurden zu Stars im Familienprogramm am KINDER.KUNST.FEST (am 26.10.2020), weil sie fabelhafte Namen tragen: Pulvis Mumiae und Sanguis Draconis. Aber was hat das zu bedeuten? Hier erzähl' ich euch heute alles, was es zu den barocken Apothekergefäßen zu wissen gibt!
Ungeheuerlich! Ausgerechnet in einem kleinen Ort im Waldviertel befindet sich der GRÖSSTE DRACHE DER EUROPÄISCHEN MONUMENTALMALEREI! In der Stiftskirche Altenburg. Hier findet das Motiv des Drachens außerdem zum ersten Mal Einzug in die Deckenmalerei – zuvor war es nur kleinformatig in Bibelillustrationen dargestellt worden. Wenn das keine Besonderheit ist?! ;)
Persönliches · 03. März 2019
"Was sammelst Du?" fragte mich Melanie vor fast genau zwei Jahren im Zuge des Liebster Awards. Meine Antwort würde heute wahrscheinlich ähnlich, nur nicht mehr ganz so drastisch, ausfallen ;): "Zettel. Zeitungsausschnitte, Magazine, Schulungsunterlagen, Geschichten von Menschen – ich bin in dieser Hinsicht ein unverbesserlicher Messy! I collect moments...AND things. Zum Beispiel auch Dinge, die ich bei einem Spaziergang in der Natur finde: Federn, Steine, Wurzeln, Blätter und Blumen für...
Kreativität · 30. November 2018
"Und, was macht man dann damit?" Ich bin jetzt zertifizierte Kreativpädagogin und trotzdem dachte ich bis vor Kurzem, dass Kreativität zwar ein netter Nebeneffekt ist, aber für den Alltag eines (von außen betrachtet!) unkreativen Berufs ohnehin nichts bringt. Whaat? Meine Erfahrungen aus jüngster Zeit und die Lektüre eines Buches, um das es hier gleich gehen wird, haben mich eines Besseren belehrt! Wir alle sind kreativ – im Beruf, wie im Alltag. Wirklich!! Es gibt jedoch Methoden oder...
Persönliches · 17. Oktober 2018
Der Sommer zu trocken und zu heiß, der Winter zu grau und zu kalt. Weder Sommer-, noch Wintermensch. Ich wurde gefragt, was ich dann überhaupt für ein Mensch sei? 😏 Zur Welt gekommen am Johannistag während der Sommersonnenwende: Ein geborener Übergangsmensch. ;) In diesem Blogbeitrag über DIY-Bienenwachskerzen habe ich zum ersten Mal davon gesprochen und davon, dass jede Zeit ihre Qualität hat, die es wert ist zelebriert zu werden – auch die Übergangszeit! Damit ist nicht unbedingt...
Kreativität · 03. September 2018
Um Missverständnissen vorzubeugen: Meine Stiftsführung habe ich nicht abgegeben, aber dafür die Stiftführung. ;) Seit Anfang Mai lasse ich immer wieder die Sonne zeichnen – und zwar auf Solarfotopapier. #sommerdobedobedos Ich wollte diesen Beitrag schon eine Weile teilen, vor allem weil Bernadette mir geholfen hat den Prozess so schön abzubilden: Von der Materialfindung bis hin zum Endergebnis.
Persönliches · 13. August 2018
“To be is to do”—Socrates. “To do is to be”—Jean-Paul Sartre. “Do be do be do”—Frank Sinatra.
Welche Frage würdet ihr jemandem stellen, der alle Fragen beantworten kann?
Reisen · 06. Mai 2018
Darf ich um eure Aufmerksamkeit bitten? Kein Kapitel in Julia Camerons Buch "Der Weg des Künstlers" hat mich so sehr wachgerüttelt und letztendlich positiv beeinflusst, wie das über Aufmerksamkeit. Darin heißt es nämlich, dass ein kreatives Leben "lange Phasen der Aufmerksamkeit" benötigt. Aber nicht nur im künstlerischen Bereich, auch im Alltag und gerade beim Reisen kann es nur nützlich sein, wenn man aufmerksam durch die Welt geht. Der Schriftsteller William Meredith meinte sogar,...

Mehr anzeigen